Datenschutz und Datensicherheit

Bei Digitize! hat der sichere und vertrauliche Umgang mit Daten oberste Priorität!

Zu diesem Zweck wurden alle Abläufe der Datenverarbeitung, der Datenspeicherung und der Zugänglichkeit rechtlich und ethisch von verschiedenen Stellen gewissenhaft geprüft.

Rechtliche Aspekte

Das Digitize!-Team umfasst ausgewiesene Expert*innen, die die Umfragestudie auf die Konformität mit nationalen und europäischen Rechtsnormen im Bereich des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre geprüft und uns beratend unterstützt haben.

Digitize! stellt sicher, dass

  • Adressdaten nur für die einmalige Rekrutierung/Einladung (Brief und Postkarte) genutzt und anschließend unwiderruflich gelöscht werden;
  • Umfragedaten automatisch verschlüsselt (pseudonymisiert) und geschützt auf einem Server der Universität Wien gespeichert werden;
  • Umfragedaten nur vollständig anonymisiert archiviert werden, sodass keinerlei Möglichkeit besteht, einzelne Antworten bzw. Informationen auf konkrete Personen zurückzuführen.

Wenn Sie mehr zum Datenschutz bei Digitize! erfahren möchten, schauen doch gerne in die Häufigsten Fragen (FAQ), informieren Sie sich über das juristische Projektteam oder schreiben Sie uns unter digitize2022@univie.ac.at.

Forschungsethische Aspekte

  • Die Digitize!-Umfragestudie wurde von der Ethikkommission der Universität Wien auf die Einhaltung forschungsethischer Standards und Praktiken geprüft.
  • Andererseits umfasst Digitize! ein eigenes Projektteam, das sich mit dem ethischen Umgang mit Daten sowie den Abläufen in der wissenschaftlichen Forschung beschäftigt. Dieses Team berät uns laufend hinsichtlich der Umsetzung höchster ethischer Standards.

Dazu finden Sie hier mehr Informationen. Oder schreiben Sie uns ein E-Mail unter digitize2022@univie.ac.at.

Datenverarbeitung in Digitize!

Die Antworten in den Umfragen werden ausnahmslos so verarbeitet und gespeichert, dass nicht sichtbar ist, von welcher Person die Daten stammen. Während der Umfrage erfolgt das durch eine sofortige Verschlüsselung: Wenn Sie sich für die Umfrage einloggen (mit Ihrem QR-Code oder über den Link mit Ihrem Kennwort, das wir Ihnen geschickt haben), erscheinen die Daten bei uns nur unter einer bestimmten Kennzahl (Identifier). Ohne zusätzlichen, sicher aufbewahrten und nicht allgemein zugänglichen Schlüssel kann nie festgestellt werden, welche Antworten von welchen Teilnehmerinnen und Teilnehmern stammen. Diese Verschlüsselung nennt man Pseudonymisierung (siehe auch Artikel 4 Ziffer 5 DSGVO). 

Die finalen aggregierten Daten der Umfragen werden vollständig anonymisiert, hier sind auch mit zusätzlichen Schlüsseln keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich.

Für die Zwecke der wissenschaftlichen Umfragestudie im Rahmen von Digitize! wurde aus dem Zentralen Melderegister (ZMR) eine repräsentative Zufallsstichprobe für die in Österreich wohnhafte Bevölkerung gezogen. Digitize! kontaktiert aus allen Bundesländern eine bestimmte Anzahl an Personen, die in Österreich einen Wohnsitz haben (Schichtung nach Geschlecht, Alter und eben Bundesland). 

Unter strenger Einhaltung und Beachtung aller Datenschutzvorgaben erfolgt die zufällige Auswahl der Adressdaten zum Zwecke der wissenschaftlichen Forschung (§ 2d Abs 2 FOG). Die Adressdaten werden ausschließlich für die postalische Einladung zu wissenschaftlichen Umfragen von Digitize! verwendet und anschließend gelöscht.